Bedtimestories: März 2016

Donnerstag, 3. März 2016

Lange ist es her..

Hi ihr Lieben,
ja ich lebe auch noch und melde mich nun nach Monaten wieder auf meinem Blog zurück.
Das erste Semester ist jetzt auch schon geschafft und den Spaß an der Uni habe ich auch noch nicht verloren. 
Doch jetzt habe ich erstmal Semsterferien und wieder mehr Zeit zum Bloggen.
Was gibt's sonst so Neues?
Ja das mag schon echt peinlich sein, aber ich habe erst jetzt anfangen Harry Potter zu lesen 
und bin nun auch beim 2. Band. Yey. Bin auch gleich Fan geworden, besser spät als nie..
Kaum hat die Uni begonnen und schon musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich ziemlich blind bin. Und damit ich meine 
Kommilitonen nicht mehr mit nervigen Fragen wie..Was steht da? Was soll das heißen? ärgern muss, bin ich dann zum Optiker 
und trage nun auch eine Brille.
Aber soviel hat sich jetzt auch nicht verändert, denn jap, kindisch bin ich auch noch. Als ich mit dem Oberteil nach Hause kam 
und meine Mama mich fragte wie alt ich denn sei, konnte ich auch nur schwer glauben, dass ich doch wirklich schon 20 Jahre alt bin..
aber hey ist der Kaktus nicht verdammt süß?
Jetzt wo ich auch wieder mehr Zeit habe lese auch gerne wieder häufiger und das nicht nur Harry Potter! Lost in Translation 
 hat auch sogar etwas mit meinem Linguistik Studium zu tun, denn darin geht es um Wörter verschiedener Sprachen, die man 
nicht so einfach in jeder Sprache mit einem Wort übersetzen kann. In dem Buch finde ich außerdem die Illustration sehr schön.
Dieser Sticker beschreibt mich momentan perfekt..ein Faultier am Laptop. Ja so könnte man mein Alltag im Moment beschreiben
..am Laptop oder am Schlafen. :x
In dem Q&A Buch kann man über 5 Jahre jeden Tag eine andere Frage beantworten und somit später sehen, ob sich die Antworten 
und eigene Meinung im Verlauf der Jahre verändert hat. Bisher habe ich jeden Tag fleißig eine Frage beantwortet, dies ist auch 
nicht so schwer wie regelmäßig Tagebuch führen, denn es nimmt vielleicht 1-2 Minuten am Tag in Anspruch. Außerdem sind 
die Fragen sehr abwechslungsreich, mal total banal..mal auch ganz tiefgründig.
Ich muss zugeben dieses Buch habe ich nur gekauft, da ich die Autorin (die auch Youtuberin ist) kenne und sehr gerne ihre Videos 
schaue. Doch ich wurde nicht enttäuscht. Man erkennt Marie in dem Buch total wieder und ich habe das Buch in drei Tagen 
durchgelesen, werde mir aber die kleinen Geschichten aus ihrem Leben bestimmt hin und wieder nochmal durchlesen und mich 
an ihren süßen, kleinen, selbst gezeichneten Illustrationen erfreuen.
Bis dann!